Rezept koreanisches BBQ Bulgogi

Essen rund um die Welt. Wir kochen heute koreanisch.

Rezept, Kochvideo und Kochanleitung für original koreanisches BBQ Bulgogi.

Gemütlich mit Freunden ein etwas anderes Raclette genießen.

Kochvideo und Kochanleitung: Rezept koreanisches Bulgogi BBQ.

In Korea unterwegs kommt man nicht an dem köstlichen „Nationalgericht“ vorbei. Bulgogi wird in Korea nicht nur zu Festtagen gegessen, aber immer in einer großen Runde gemeinsam geteilt. Man bekommt es gewöhnlich mit Reis und einer großen Variation an Beilagen serviert. Die mit Sojasauce marinierten Fleischstücke werden in einem Salatblatt und etwas Reis eingerollt und ähnlich wie ein japanisches Sushi gegessen. Wir hoffen, dass wir dir mit der kurzen Videoanleitung etwas weiterhelfen können und vielleicht sogar mehr… Viel Spaß beim Nachkochen. Dein Jens und Dennis.

Aufgrund diverser DGSVO Regelungen haben wir uns von Kompass und Gabel entschlossen, den Folgenden Hinweis bei jeden Youtube Video von uns einzublenden.

Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies blockiert, bis du das Video selbst startest.

Mit deinem Klick willigst du ein, dass Youtube Cookies setzt. Unter folgenden Link kannst du dich über die Cookie-Verwendung durch Youtube informieren.

https://policies.google.com/technologies/types?hl=de.

Original
target_64px
hoch
Dauer
hourglass_64px
20min
Schwierigkeit
tools-2_64px
niedrig

Die Zutaten

für 4 Personen

Marinade Schwein
200 g Schweinebauch (in 2mm dicken Scheiben)
1-2 Esslöffel Sesamöl
1 Esslöffel Chilipaste (Gochujang)
1 reife Kiwi
2 ganze Knoblauchzehen
1/2 Bund Lauchzwiebeln
1 cm Ingwer
1 Esslöffel brauner Zucker

Marinade Hähnchen
300 g Hähnchenbrust
1-2 Esslöffel Sesamöl
1 ganze Knoblauchzehe
3 Esslöffel Sojasauce
1 cm Ingwer
1-2 Esslöffel brauner Zucker

sonstige Zutaten
300 g Rinderfilet
Sesam, Sesamöl, Pfeffer und Salz zum Würzen
Salatvariation (1Kopf reicht theoretisch aus)
Knoblauch und Rapsöl zum Braten
gekochter Reis (wir nehmen Jasmin Reis)

Hier das Rezept als PDF Download.

Hier kommt die Kochanleitung und das Rezept: Marinade für das Schweinefleisch

Wir schneiden als erstes den Schweinebauch in mundgerechte Stücke. Lass dir beim Metzger deines Vertrauens die Scheiben in 2mm dicke Stücke schneiden. Du sparst dir damit eine Menge Arbeit.
Die Kiwi mit einem Löffel auslösen und in einer Schale zur Seite legen. Den Knoblauch grob kleinschneiden und anschließend den Ingwer ebenso kleinhacken. Das Ganze zusammen mit Sesamöl, braunen Zucker und der Chilipaste in einen Mixer geben. Die Zutaten zu einer gleichmäßigen Masse mixen.
Die Marinade nun in einem Gefrierbeutel zusammen mit dem Schweinebauch vermengen und gut durchkneten. Am besten über Nacht oder mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Marinade für das Hähnchenfleisch

Knoblauch und Ingwer in kleine Stücke hacken und anschließend die Hähnchenbrust in dünne Scheiben schneiden. Alles zusammen wieder in einen Gefrierbeutel legen. Zusammen mit Zucker, Sojasauce und etwas Sesamöl durchkneten und zum Durchziehen in den Kühlschrank legen.

Sonstige Vorbereitungen

Das Rindfleisch in dünne Scheiben schneiden und kühl stellen. Kurz vor dem Braten, aber bitte aus dem Kühlschrank nehmen, sodass das Fleisch schon leicht temperiert auf den Grill kommt.
Für die Sauce zum Dippen. Wir rösten in einer beschichteten Pfanne ohne Öl den Sesam an. In einer flachen Schale vermengen wir etwas von dem gerösteten Sesam, Sesamöl, Pfeffer und Salz.

Jetzt wird serviert

Einen gewöhnlichen Raclette Grill auf eine feuerfeste Unterlage stellen und vorheizen. Ein wenig Öl und die Knoblauchzehen anbraten. Jetzt kommt Stück für Stück die gewünschte Fleischmenge dazu und wird kurz angebraten.
Wir nehmen jetzt ein Salatblatt füllen dieses mit etwas Reis. Nach Belieben kommt etwas Kimchi dazu. Ein Fleischstück wird dann kurz in dem Sesamölmix getupft und in die Mitte des Salatblattes gelegt. Die Enden werden vorsichtig eingerollt und…. guten Appetit.
Es ist angerichtet. Wir wünschen einen guten Appetit und hoffen, dass wir euren Urlaub damit etwas verlängern konnten, denn gutes Essen ist ein kleines Stück vom täglichen Urlaub oder wie Virgina Woolf sagt „Man kann nicht gut denken, gut lieben, gut schlafen, wenn man nicht gut gegessen hat.“

Lust auf weitere Rezepte und Reiseberichte zu Korea? Dann schau hier vorbei:

 

Unsere Rezepte aus Korea auf einen Blick - Original und lecker kochen.

Original koreanisches BBQ Bulgogi. - Gemütlich mit Freunden ein etwas anderes Raclette geniessen.

Tofu im Eiermantel. - Das etwas andere Tofu.

Original koreanisches Kimchi. - Originaler gehts nicht.

Urlaub in Südkorea - Ein Bericht über unsere letzte Reise.

Jens und Dennis

Werbung

Hallo zusammen, schön, dass du da bist. Wir sind Jens und Dennis. Mit Kompass und Gabel in der Hand reisen wir durch fremde Länder und haben stets unsere Gabel in fremd und exotisch wirkenden Kochtöpfen. Komm doch einfach mit uns zusammen auf Tour. Blicke in unsere Berichte und Reportagen. Mehr über uns.

Zwei Wochen in Südkorea

Rezepte aus Thailand

Rezepte aus Vietnam

Rezepte aus Kambodscha

0 Kommentare