Rezept original thailändische Eiertaschen

Essen rund um die Welt. Wir kochen heute thailändisch.

Rezept, Kochvideo und Kochanleitung für original thailändische Eiertaschen

Einfach, lecker und schnell zubereitet. Etwas Schnibbelarbeit gehört dazu, aber das Ergebnis lohnt sich.

Kochvideo und Kochanleitung: Rezept thailändische Eiertaschen.

Thailands weltberühmte Küche. Viel gesucht in Deutschland und dabei aber oft nicht gefunden. In vielen, in Deutschland ansässigen Restaurants wird vieles Angeboten, was aus meiner Sicht höchstens eine Interpretation der originalen thailändischen Küche ist. Wir hoffen, dass wir dir mit der kurzen Videoanleitung etwas weiterhelfen können und vielleicht sogar mehr… Viel spaß beim nachkochen. Dein Jens und Dennis.

Original
target_64px
hoch

Dauer
hourglass_64px
30min

Schwierigkeit
tools-2_64px
niedrig

Auf unserer letzten Thailandreise haben wir dieses leckere Rezept entdeckt. Nach dem langen Flug und dem köstlichen Essen im Flugzeug mussten wir als allererstes die langersehnte, weltberühmte Küche Thailands genießen.

Scharf, süß oder salzig und oft auch alles zusammen. So riecht es aus den Töpfen Thailands. Aus unserer Sicht repräsentiert die Garküchenkultur in den Straßen, die wahre Küche Thailands, also ging es direkt im gleichen Viertel zu unserem lieben Tom (falls noch da, dann findet ihr das Hinterhofrestaurant, wenn ihr aus dem Hotel rechtsrum rausgeht und auf der Hauptstraße links abbiegt. ca. 50m die Straße entlang liegt das Schmuckstück). Einmal quer durch die „Restaurantkarte“ bestellt haben wir uns am reichlich gedeckten Tisch gesättigt und den restlichen Abend noch dort verbracht.

Die Zutaten

für 4 Personen

4 schöne reife Strauchtomaten (ansonsten Tomaten aus der Dose)
400 ml passierte Tomaten
1 ganze Knoblauchzehe
2 Lauchzwiebeln vom Bund
6 Eier (Größe M oder L)
2 mittelgroße Möhren
500 gr gemischtes Hackfleisch
1-2 rote Paprikaschoten
1-2 Esslöffel Zucker (je nach süße Wunsch)
1-2 Esslöffel Fischsauce (Nam Pla)
2 Austernsauce (Manhoy)
schwarzer Pfeffer
etwas Öl zum Braten

Hier das Rezept als PDF Download

Hier kommt die Kochanleitung und das Rezept: thailändische Eiertaschen

Jetzt kommt erst mal der anstrengende Teil. Das Gemüse waschen und die Möhren schälen. Anschließend beginnen wir das Gemüse klein zu schneiden. Die Möhren, die Paprika, den Lauch und auch den Knoblauch in sehr kleine gleichmäßige Stücke schneiden. Dafür ist es praktisch das Gemüse erst in lange und dünne Streifen und in einem zweiten Schritt in kleine Stücke zu schneiden.

Den Topf mit etwas Öl anheizen und anschließend Stück für Stück die Zutaten anbraten. Wir beginnen mit dem Hackfleisch und geben die kleingeschnittenen Lauchzwiebeln dazu, sobald das Hackfleisch gleichmäßig angebraten ist.

Nach den Lauchzwiebeln geben wir die Möhren, die Paprika und den Knoblauch dazu. Das ganze immer wieder kurz umrühren und scharf anbraten. Nach ca. 2-3 Minuten, wenn das Gemüse noch knackig ist, kommen die passierten Tomaten dazu. Die Sauce, unter gelegentlichen Rühren, kurz aufkochen.

Die Sauce wird nun mit reichlich schwarzen Pfeffer gewürzt. Je nachdem wie süß du die Füllung haben willst, wird die Sauce mit 1-2 gehäuften Esslöffeln Zucker gesüßt. Falls du zusätzlich etwas Tomatenmark oder Dosentomaten verwendet hast, dann gibt gerne etwas extra Zucker dazu, damit die Bitterstoffe der Tomate nicht so stark durchkommen. Einmal kurz umrühren und dann mit der Austernsauce ergänzen. Kurzaufgekocht ist die Füllung fertig und kann von der Herdplatte genommen werden.

Die Eier in einer kleinen Schüssel mit etwas Pfeffer würzen und die Fischsauce (Nam Pla) dazugeben. Das Ganze schön verquirlen und neben die Kochplatte stellen.

Eine Pfanne (am besten nimmst du eine beschichtete Bratpfanne), mit einem Spritzer Pflanzenöl, stark erhitzen. Wenn die Pfanne richtig heiß ist kommt eine Portion von dem verquirlten Ei dazu. Aber Vorsichtig bei der Dosierung. Es soll nur so viel Ei in die Pfanne, um gerade so eine dünne Schicht zu bilden. Nachdem ihr das Ei in die Pfanne gegeben habt, die Pfanne aus dem Handgelenk in der Luft schwenken, sodass sich die Ei Masse überall gleichmäßig und dünn verteilt. (schau dazu gerne kurz in unser Video rein: ab Minute 2).

Ca. 3-4 Esslöffel von der Füllung direkt in die Mitte geben und mit einer Gabel den Rand leicht lösen. Das Omelett wird jetzt um die Füllung herum zu einem kleinen Päckchen gefaltet. Dazu werden im ersten Schritt die Seiten zur Mitte und dann das verbleibende obere und untere Ende umgeklappt. Wenn das Päckchen fertig ist, legen wir gerne einen Teller mit der Servierseite nach unten auf die Pfanne und drehen dann in einem Rutsch die Pfanne und den Teller um 180Grad. Der Teller kann dann direkt mit den Beilagen wie Reis fertig angerichtet werden. (schau dazu gerne kurz in unser Video rein: ab Minute 2:30).

Es ist angerichtet. Wir wünschen einen guten Appetit und hoffen, dass wir euren Urlaub damit etwas verlängern konnten, denn gutes Essen ist ein kleines Stück vom täglichen Urlaub oder wie Virgina Woolf sagt „Man kann nicht gut denken, gut lieben, gut schlafen, wenn man nicht gut gegessen hat.“

Lust auf weitere Rezepte und Reiseberichte zu Thailand? Dann schau hier vorbei:

 

Unsere Rezepte aus Thailand auf einen Blick - Original und lecker kochen.

Rezept original thailändisches Tod Man Plaa. - feurig scharf

Rezept thailändische Eiertaschen. - Das etwas andere Frühstück.

Rezept thailändische Garküchen Suppe. Kuai Tiao. - Originaler gehts nicht.

Rezept zu Morning Glory. - Schnell und einfach zubereitet.

Urlaub in Thailand - Ein Bericht über unsere letzte Reise in Thailand.

Urlaub auf Koh Kood - Infos und Empfehlung rund um Koh Kood.

Jens und Dennis

Hallo zusammen, schön, dass du da bist. Wir sind Jens und Dennis. Mit Kompass und Gabel in der Hand reisen wir durch fremde Länder und haben stets unsere Gabel in fremd und exotisch wirkenden Kochtöpfen. Komm doch einfach mit uns zusammen auf Tour. Blicke in unsere Berichte und Reportagen. Mehr über uns.

Thailandurlaub vorbereiten

Rezepte aus Korea

Rezepte aus Vietnam

Rezepte aus Kambodscha

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share This

Share This

Teile und mit deinen Freunden!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen